Drucken
Zugriffe: 3720

Im Sept.2009 hielt Robert Powell ein Einführungsseminar über seinen "kosmischen Tanz" an
 der Waldorfschule in Überlingen-Rengoldshausen, es gab noch 2 weitere Veranstaltungen zu diesem "kosmischen Tanz",  alle 3 Darbietungen wurden von einer eurythmischen Fachkraft besucht, auch diejenige die genannt wurde: "Die Jakobsleiter" am 28.11.2010 :" Kosmischer Tanz der Planeten Mond und Sonne", diese Fachkraft hat uns   mit ihrem  negativen Urteil,  uns also  veranlasst  u.a. Rudolf Steiner in der Geisteswelt aufzusuchen,
 durch  sein Anraten möge sich Robert Powell versuchen zu reformieren.-

Er möge sich  also reformieren im Sinne des folgendes Textes, weiter unten hier von  Rudolf Steiner aus der Geisteswelt.-

Weiter erhielten wir von dem höheren Geisteswesen von Marie Steiner wegen einer weiteren Anfrage aus unserem Leserkreise am 13.12.2010 die Eingebung:" Robert Powell würde die Urimpulse Rudolf Steiners  zur Eurthymie verraten, mit seiner konstruierten Darstellung seines "kosmischen Tanzes", - er möge doch die kosmisch zuständigen Engelwesen versuchen mit einem schauenden und geisthörenden Bewußtsein  aufzusuchen, damit ihm diese durch ihre  Engeleurythmie belehren könnten, wie er diesen "Kosmischen Tanz"durchformen lernen sollte."

Ende der Eingebung von Marie  Steiners  höherem Selbst

 

Im  voraus möchte ich, Hermann Keimeyer, bemerken, daß ich in  mir ein geistiges Wahrnehmungsorgan
erzeugen muß über das jeweilige Thema,  zu dem ich Fragen an die geistige Welt richten möchte, also zu
 medizinischen oder z.B. mathematischen Fragen muß ich das Fachwissen über das Thema meiner Fragen
 in mir erst erbilden , - das kann ich nicht in Bezug auf die Eurythmie , hier mußte ich mich auf die Aussage
 einer Fachkraft  stützen ,
die alle 3 Veranstaltungen mitmachte,ihr Urteil wurde,  von jetzt drüben
 lebenden Eurythmieseelen , die auch alle 3 Darbietungen von drüben miterlebt  hatten, als
 Michaeliten  aus der Auferstehungswelt, -    bestätigt, - diese nun hier lebende Eurythmiefachkraft, die wir anführten  nun  hatte
    schon ca.50 Jahre Eurythmieunterricht praktiziert.-

Solche einfache Ausagen von drüben kann ich
richtig verstehen, da mein neunfacher hierarchischer Erkenntnisorganismus mit mir eines ist bei
Erkenntnisbemühungen
im Sinne des Grundsteins von Rudolf Steiner,  also von Angeloi bis Seraphim,
die mich überschatten, und eben meine mich überprüfenden spirituellen Helfer sind.-
Nach meinem Duzfreund Willy  Seiß, vom Achamothverlag - dem 10 Jahre älteren Hellseher,  kann man
sprechen von drei Stufen: vor der Schwelle, auf der Schwelle und hinter der Schwelle, - für mich gilt,  hinter
der Schwelle, -  ich schaue Drachen oder Engel, wie es meine 9 Engel in mir bewirken .-
Rudolf Steiner strömte mir nun vom Geistesplan zu
:" Setze diesen Text in deine Webseten rein,
Robert Powell  bereitet uns Schmerzen in der übersinnlichen Welt mit seinen fehlerhaften Darbietungen und Lehren, die zu astralen Kämpfen hier führen in der Astralwelt ,  mit den Urimpulsen meiner Eurythmie ,- er sollte sich selber prüfen, wie sehr er meine Urimpulse also  der
Eurythmie mißachtet hat , bei seinem kosmischen Tanz, er sollte sich durch die Mittel des
 anthroposophisches Schulungsweges bemühen seine drei Hüter der Schwelle wahrzunehmen: 1. seinen
 kleinen Hüter, seinen menschlichen Doppelgänger, 2, seinen mittleren Hüter,  sein  höheres Ichwesen und
3. seinen Hüter der Schwelle im Range eines Erzengels (er vergleiche dazu  G.A.138) und während er
diese drei wahrnimmt, sollte er bei seiner Astralwanderung  sein Bewußsein ausrichten auf  mich , 
seinen Meister Jesus im geistigen Goethanum, um von mir alles zu erfahren, was  er braucht , um sich
zu ändern bei seinen Durchführungen seines kosmischen Tanzes.- "
Ende der Eingebungen von Rudolf Steiner aus der Michaelsphäre .-


Robert A. Powell (*1947, Reading/England) studierte zunächst Mathematik, später
 Heileurythmie in der Schweiz, England und Deutschland. 1972 entdeckte er die
 Schriften Rudolf Steiners, die vor allem für seine christologischen und astrologischen
Forschungen von größter Bedeutung waren. Robert A. Powell ist Autor verschiedener
 astrosophischer und christologischer Werke und arbeitet neben seinen astrologischen
 Studien als Heileurythmist im bayrischen Kinsau.

Bei einem früheren Geistesgespräch des kleinen  Schreibers Hermann Keimeyer,  mit Rudolf Steiner in der Geisteswelt beurteilte er, Rudolf Steiner ,  Robert Powell, hinsichtlich seiner Tätigkeit  als Schriftsteller:" als einen seiner wesentlichen Mitarbeiter ", - diese Beurteilung gilt aber jetzt nicht mehr , laut Rudolf Steiner:" seit er sich mit seiner Konstrukrion des "Kosmischen Sonnentanzen" ganz in die totale Umnebelung der luziferischen Daseinmächte hineingearbeitet hat." Ende der Eingebung von Rudolf Steiner d.h. von Meister Jesus am 28.12.2010

 

Eine Schülerin hatte Einwendungen uns, Hermann Keimeyer am 28.12.2010 per Sms zukommen lassen , die wir dann an den Grossen Hüter, dem Throne-Christus herantrugen in unserer morgendlichen Jugendkreis-Meditation, ER, der Grosse Hüter erschien uns daraufhin und sprach durch das innere Wort:" Robert Powell ist durch die dargestellten Beurteilungen in Deinem von Rudolf Steiner, also Meister Jesus und Marie Steiners höherem Geisteswesen hier  wiedergegebenen Beurteilungen in Deinem Artikel hier , in eine totale luziferische Umnebelung bei ihrem "Kosmischen Sonnentanz" hineingekommen, von der sie sich erst Nachtodlich durch Deinen Artikel hier  in der Rückschau auf ihn , dann sich befreien lernen werden, Luzifer erscheint ihnen jetzt  immer als Christus .- Jetzt können auch ihre  zwei mal neun hierarchische Begleiterwesen, im Sinne des Grundsteins von Rudolf Steiner, sie nicht befreien, weil diese abhängig sind von dem Urteilsvermögen der Ichwesen von Robert Powell."-  Ende der Eingebung des Grossen Hüters

Eine Schülerin schrieb uns im März 2011 zwei  Briefe, einen an mich und eine Kopie ihres Briefes  an Annegret, die über 50 Jahre eurythmische Fachausbildung machte und meine Zeugin in diesem Artikel hier ist , die Antwort von Marie Steiner aus der geistigen Welt bringen wir jetzt zum kritischen Prüfen durch unsere Leser:

Hallo , ich bekam 2 Briefe von Dir , also einen an mich und eine Kopie Deines   Briefes an Annegret, hier meine zusammenfassende Antwort von Marie Steiners höherem Selbst, die  mir gegeben wurde  für Euch beide zur Orientierung.
Ich sende einen Postbrief an Annegret und lege dazu ein  Original  der  2  Schreiben, ein Schreiben an mich und eine Kopie Deines Schreibens  von Dir,  da sie keinen P C mit Emailempfang hat , das Thema ist damit für mich erledigt.--

Marie Steiner stand einmal unter dem Kreuz auf Golgatha und wirkt jetzt in einer männlichen Verkörperung in  Osteuropa ( Rußland usw.) missionarisch.....
  Jetzt Marie Steiner aus ihrem höheren Selbst am 3.3.2011 an zwei Schülerinnen
Also zusammenfassend möchte ich aus meinem höheren Selbst verbunden mit meinen 9 himmlichen Begleitern im Sinne  des Grundsteins von Angelos bis Serafim zur Euerer Bewußtseinsbildung folgende kritische Ausführungen machen:
Alles schönreden in Deinen 2 Briefen über künstlerische Freiheit
beweist nur daß Du der eurythmischen Schlamperei Vorschub leisten willst,
Ihr habt doch mit Euerem sogenannten kosmischen Tanz keine neue Bewegungskunst entwickelt sondern Ihr  benützt eurythmische Grundformen mit Begleitmusik, so wie es Hermann in seinem Artikel verbunden mit den Urteilen vom kosmischen Christus , von Rudolf Steiner und mir aus der geistigen Welt dargestellt hat, -- wir,  Hermann und ich zitieren nochmals  diesen Artikel hier.- Ich ermahne Euch,  nämlich Dich,  und  Deinen  Powell diesen Artikel aus Einsicht in seine Richtigkeit mit seiner Hilfe also  Euch zu ändern, um nicht so verderblich weiter  zu wirken, wie es in dem Artikel dargestelllt wird. -
Was glaubt Ihr,  wie streng  ich gewirkt habe  in meinem letzten Leben als Marie Steiner bei der Ausbildung von Eurythmisten....
Bleibet mit mir trotz allem verbunden.....in meinem höheren Selbst ...... Euere helfenwollende Marie Steiner grüßt Euch  aus der höheren Welt durch meinen Helfer Hermann Keimeyer.-

Am 4.3.2011 bekamen wir , Irene-Ehefrau und ich einen Anruf von Annegret , der Eurythmielehrerin mit der 50jährigen Unterrichtserfahrung, wobei sie ganz klar sagte, daß sie auf  Seiten der Durchsagen von Marie Steiners höherem Selbst  stehe, -  Annegret hat ja nicht nur einmal den sogenannten "kosmischen Tanz " erlebt, sodaß ihr Urteil auf Erfahrungen beruht, - darauf wollten wir noch einmal hingewiesen haben zur Orientierung unserer Leserfreunde.-